Feldschiessen

Feldschiessen 2018 Düdingen

Vorfreude für 2019

Das sehr gut organisierte Feldschiessen in Düdingen hat für unsere OK FS 2019 sehr viele offene Fragen beantwortet und einen guten Einblick gegeben. Am Rundgang von Samstagvormittag konnten wir uns ein gutes Bild machen. Gustav Riedo mit seinem Team hat sehr offen über alle Fragen zur Organisation für ein solches Fest geantwortet.

Am Feldschiessen selber konnten wir gute Resultate erzielen, ganz nach vorne reichte es dieses Jahr nicht.
Unser Präsident Markus Brügger schoss zusammen mit Josef Cotting und Linus Egger mit 68 Pkt. die höchsten Resultate. Bei den Damen war Beatrice Pürro mit 64 Pkt. und bei den Jugentlichen Mike Egger und Darius Lehmann, beide mit 61 Pkt. die besten aus unserer Sektion.

Resultate St. Antoni [271 KB]
Bericht und Resultate SVS Sense

Feldschiessen 2017

Carola Kessler

Gute Jungschützen

1948 Schützen nahmen in Giffers-Tentlingen am Feldschiessen teil, davon 118 aus St. Antoni. Das sind zwei Teilnehmer weniger als letztes Jahr.
Erfreulicherweise auch unsere 7 Jungschützen, die bis auf eine alle mit mindestens einer Auszeichnung nach Hause kamen.

Bei den Eliteschützen schwang aus unseren Reihen Fabian Brülhart und Markus Fasel mit je 69 Pkt. oben aus.

Resultate Feldschiessen 2017

 

Ueben Feldschiessen

Feldschiessen Giffers-Tentlingen

Aenderung Trainingstage:
Entgegen dem Jahresprogramm finden die Trainings für das Feldschiessen nicht am Dienstag und Mittwoch sondern infolge der Aufstiegsspiele des FC am Dienstag und Donnerstag statt.

Dienstag, 6. Juni: Training 18.15 bis 20.00 Uhr
Mittwoch, 7. Juni: Aufstiegsspiel FC
Donnerstag, 8. Juni: Training 18.15 bis 20.00 Uhr

Feldschiessen Sense

Feldschiessen 2016

Markus Brügger

Markus Brügger mit 69 Pkt.

Das Feldschiessen 2016 wird als verregnetes Feldschiessen in Erinnerung bleiben.
Auf die Teilnehmerzahlen hatte das schlechte Wetter keinen Einfluss, im Gegenteil. Mit total 1'531 Schützen nahmen 251 Schützen mehr Teil als im Vorjahr.
Aus St. Antoni nahmen 120 Schützen den Weg unter die Füsse, das sind 37 Schützen mehr als noch in Wünnewil. Das bedeutete für dieses Jahr 13 Zählresultate mehr.
Trotz guten Resultaten blieb in der starken Ehrenkategorie mit 63.118 Pkt. nur der 3. Rang.

An der Spitze der St. Antoner-Wertung finden wir Brügger Markus (69 Pkt.) vor Ackermann Manfred (68 Pkt.) und den überraschenden Kessler Christian, der sich mit seinen 68 Pkt. noch vor den Routinier Baeriswyl Thomas (68 Pkt.) setzte.

Feldschiessen Heitenried

 

Feldschiessen 2015 in Wünnewil

St. Antoni mit dem Gewinn der Fahne

Zwei Neuigkeiten oder Spezialitäten bot das diesjährige Feldschiessen in Wünnewil. Zum Ersten schoss man dieses Jahr in den Ständen in Überstorf und Wünnewil-Flamatt und zum Zweiten brachte die Rangliste eine Schützenkönigin hervor. Yolanda Brülhart aus Heitenried setzte sich mit dem Maximum von 72 Pkt. gegen alle durch.
Aus oder für St. Antoni schossen 83 Schützen, das bedeutete einen Rückgang von 43 Schützen, wo doch in St. Sillvester noch 126 Schützen teil nahmen.
Bereits im Vorschiessen setzte Renaldo Rappo mit 69 Pkt. eine gute Marke, die nur noch von Joseph Auderset und Fabian Brülhart egalisiert wurde. Ebenfalls 3 Schützen, nämlich Roman Siffert, Gerold Ruch und Markus Brügger schossen 68 Pkt.
Erfreulich war der etwas unerwartete Gewinn der Wettkampfkategorie, konnten wir doch mit 64.763 Sektions-Durchschnittspunkten die begehrte Bezirkswanderfahne für ein Jahr in Empfang nehmen.

Resultate Gesamt [173 KB]
Resultate St. Antoni [16 KB]
Rangliste_Bezirkfahne [9 KB]

Feldschiessen 2014 in St. Silvester

126 Teilnehmer aus St. Antoni

Das Feldschiessen 2014 bescherte den Kollegen von St. Silvester gutes Wetter und sie dankten es uns Schützen mit einer guten Organisation und einem schönen Festgelände.

Die angestrebte Wanderfahne wurde mit einem Sektionsdurchschnitt von 63.556 Pkt. knapp verpasst, zu gut schossen die Schützen aus Plaffeien-Brünisried. Trotzdem reichte es in der Wettkampfkategorie für den 2. Rang.
In der Einzelwertung finden wir weit vorne mit 69 Pkt. Binz Erwin, Baeriswyl Thomas und Heimo Dominique und 5 Schützen mit 68 Pkt.

Den Titel des Schützenkönigs bei der Elite holte sich Jungo Guido aus St. Ursen.

Rangliste Sektion St. Antoni [20 KB]

Josef Cotting Schützenkönig

Fedschiessen St. Ursen

Das Feldschiessen bescherte uns einen Grosserfolg, konnten wir doch im dritten Jahr in der Ehrenkategorie mit einem sehr guten Resultat von 64.776 Pkt. den "Tell" gewinnen. Als Krönung an diesem Wochenende stellten wir mit Josef Cotting auch den Schützenkönig. Als einziger schoss er das Maximun von 72 Pkt.
In den vordersten Rängen finden wir noch einige weitere St. Antoner mit hervorragenden Resultaten: Thomas Vonlanthen (70), Linus Egger (70), Erwin Binz (69), Markus Brügger (69), Christoph Stampfli (69), Markus Fasel (69), Thomas Baeriswyl (68) und Manfred Ackermann (68).

Mit der Dorfmusik St. Antoni konnten wir Schützen am Dienstagabend diesen Erfolg in einem gebührenden Rahmen feiern.

Resultate Gesamt: [127 KB]
Resultate St. Antoni: [19 KB]
Bezirksrangliste: [13 KB]

 

Details

Standblätter:
Vor Ort bereit sind die Standblätter aller Schützinnen und Schützen, die im Vorjahr das Feldschiessen geschossen oder das OP vor dem diesjährigen Feldschiesen absolviert haben.
Sollte dein Standblatt ebenfalls vorbereitet werden, melde dich frühzeitig beim Schiesssekretär Roman Brügger.

Weitere Details findest Du unterwww.feldschiessen-sense.ch. Klicke Dich einfach ein!

Reglement FS 2011 [95 KB]

Feldschiessen Sense

Was  Datum  Zeit 
Vorschiessen  Samstag, 25. Mai 2013   ab 14.00 Uhr 
Ueben  Dienstag, 28. Mai 2013
Mittwoch, 29. Mai 2013
(Donnerstag, 30. Mai 2013
kein Training, Frohnleichn.)  
18.15 bis 19.45 Uhr 
Feldschiessen  Freitag bis Sonntag
31. Mai bis 02. Juni 2013
in St. Ursen  
 

Rappo Viktor 66 x am Feldschiessen

Das Feldschiessen im Sensebezirk, wie es in der heutigen Form immer noch statt findet, wurde im Jahre 1946 zum ersten Mal in Heitenried organisiert und durchgeführt.
Als damals 20 jähriger war auch Rappo Viktor erstmals am Feldschiessen dabei und hat bis heute kein einziges verpasst. Als Höhepunkt wurde er im Jahre 1980 sogar mit dem ersten Maximum in der Sensler Feldschiessengeschichte in Überstorf Schützenkönig.

Das 66 Feldschiessen für Rappo Viktor

Schützenkönig 1980 Rappo Viktor

Bilder vom Feldschiessen 1946

Fahnenweihe

Serienordner Binz Martin mit Meyer Theodor

Zeigermannschaft von damals

Feldschiessen 2010 in Tafers

Mit der Bezirkswanderfahne nach Hause

Das diesjährige Feldschiessen ist schon wieder Vergangenheit und für uns erfreulich zu Ende gegangen. Mit 154 Schützen teilnehmend, das sind 16 Schützen mehr als am Feldschiessen letztes Jahr, konnten wir nach 2006 die begehrte Bezirkswanderfahne wieder nach St. Antoni nehmen. Mit 63.262 Durchschnittspunkten platzierten wir uns vor Heitenried und Plaffeien.
Die besten Einzelschützen aus unseren Reihen waren mit je 69 Punkten Vonlanthen Josef, Brügger Markus und Siffert Roman.
Zum 65 mal und ohne ein einziges mal zu fehlen, nahm Rappo Viktor am Feldschiessen teil.
In der Fotogallerie findest du einige Impressionen vom Feldschiessen in Tafers.

Alle Ranglisten

Die neue Bezirksfahne

Reglement / Statistiken

Reglement zum Feldschiessen eidg. 300m
Reglement Feldschiessen Sense
Statistik Teilnehmer Feldschiessen [5 KB]

Bezirkspräsident Otto Binz

Feldschiessen 2009

Das Feldschiessen 2009 in Rechthalten gehört bereits der Vergangenheit an.
Trotz guten Resultaten konnten wir nicht ganz an die Erfolge der letzten Jahre anschliessen, reichte es doch in der Sektionenwertung wie in den Einzelwertungen nicht ganz an die Spitze der Rangliste.
In der Ehrenkategorie platzierten wir uns mit guten 64,204 Sektionsdurchschnittspunkte im 2. Rang.
Zu den Resultaten

Resultate

137 Schützen aus St. Antoni am Feldschiessen

Die besten St. Antoner:
Elite: Nösberger Moritz, Binz Stephan, Aebischer Patrik mit je sehr guten 69 Pkt.
Jugendliche: Maeusli Michael mit 66 Pkt.
Veteranen: Ruch Gerold mit 66 Pkt.
Seniorveteranen: Hasler Paul mit 63 Pkt.
Damen: Kolly Sonja mit 62 Pkt.

Teilnehmerstatistik zum Feldschiessen [5 KB]

Neue Bezirksfahne

Der Fahnenzug

1946 wurde unsere 1. Bezirksfahne am zentralen Feldschiessen in Heitenried eingeweiht.
Die letzte Bezirksfahne aus dem Jahr 1970 hat ihre Dienste bis zum diesjährigen Feldschiessen würdevoll geleistet. Zum 100 Jahr Jubiläum unseres Verbandes wurde nun eine neue Bezirksfahne eingeweiht und zu diesem Anlass lancierte unser Vereinsmitglied und Bezirkspräsident Otto Binz einen Fahnenzug, der zu einem vollen Erfolg avanzierte.

Auf dem Bild unser Schützenkollege Arnold Kessler mit dem Kranz aus dem Feldschschiessen 1946 und dem diesjährigen.

Weitere Fotos vom Feldschiessen in der Fotogallerie